Dr. Bekheet Der Tierarzt und die Menschen   Deutsch    Francais   English   Arabisch
 
 
Geschichten von    Dr. Bekheet
Die Hexe und der Elefant
Widmung
Vorwort
Hexenfest
Jahresversammlung
Die perfekte Hexe
Begegnung
Der Auszug des Elefanten
Rache
Überraschung
Schicksalsschlag
Hexenglück
Hexenhoffnung
Des Elefanten Leid
Verlierer
Zwei Jahre später
In der Hexenwohnung
Die Seele von Mutter Hexe
Die Begegnung mit dem Teufel
Der Stolz von Mutter Hexe
Das Geschenk des Teufels
Die schöne Königin
Der Ruf der Hexe nach dem Teufel
Der Plan der Hexe
Die Freunde des Elefanten
Gott und der Elefant
Schlußgedanken des Elefanten
Presse
Der kleine Tierarzt
Presse
Leserbriefe
Leserbrief schreiben
Impressum
Seite weiterempfehlen

 

Tierarztpraxis
Dr. Bekheet
 
Sprechstunden
nach Vereinbarung

Tel.: 05542/1466

mobil: 0171/1431145

 

bekheet0002.jpg

Dr. Bekheet

 

Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht mit orientalischem Büfett

Samstag, 28.05.2016

 

 

 Die Hexe und der Elefant

Der Tierarzt und die Menschen

 

ISBN: 3-9808914-0-2

jetzt kaufen

Überraschung

Es war einmal ein wunderbarer Tag. Die Sonne schien.
Die Tiere im Wald waren glücklich und die Vögel sangen.
Die Kinder lachten und spielten. Der Elefant saß auf einer Bank. Er dachte nach, und sein Herz war auf einmal erfüllt von großer Dankbarkeit. 
Fast war es ihm, als würde er zwischen Himmel und Erde schweben.
Und er sprach „Oh, Gott, jetzt habe ich dich gesehen und gefunden.“
Eine Stimme antwortete ihm und fragte: „Wo hast du mich gesehen?“
„Oh, Gott ich habe dich im Lachen der Kinder gesehen,
in den Blumen, der Sonne und den Tieren“
„Wie hast du mich gefunden?“
„Ich habe dich in der Religion gesucht und nicht gefunden.
Die Religion redet nur in deinem Namen. Aber sie handelt ganz anders. 
Aber ich habe dich im Herzen von Kindern und in den Herzen lieber Menschen gefunden, in den Herzen meiner Kinder und auch in meinem eigenen Herz. Oh, Gott, ich habe dich überall gesucht und nicht gefunden. Und du bist nicht weit von mir. Warum habe ich dich nicht in meinem Herzen gesucht? Oh Gott, ich war doch sehr dumm. Jetzt fühle ich mich getröstet.
Du bist die Liebe und das Licht. Du kannst kein Mensch sein. Wenn du ein Mensch wärst, wärst du jetzt sehr alt und würdest irgendwann sterben. Aber, Gott, du bist ein Riesenlicht mit ungeheurer positiver Energie. Und der Kern dieses Lichts ist die Liebe. Du bist übermäßig groß und überall. Gleichzeitig bist du so klein, dass wir dich in unserem Herzen finden. Oh Gott, warum ist der Weg zu dir so schwer und voller Leid?
Darf ich dich etwas fragen, Gott? Warum leiden die lieben Menschen so auf Erden?“
Gott sagt: „Das Leben auf Erden ist eine Prüfung für das ewige Leben. Diese Erde ist das Abbild des Paradieses.
Im Paradies haben nur zwei Menschen gelebt.
Denn, um das ewige Leben zu gewinnen, muss der Mensch auf dieser Welt seine Aufgaben bewältigen. Den Weg zur Tür des ewigen Lebens muss man suchen. Er ist schmal, hart und voller Steine. Der Mensch muss ihn finden. Ohne Liebe kann er das aber nicht. Darum ist dieser Weg so voller Leid und Schmerz.“
Langsam fühlte der Elefant, wie er wieder in seinen Körper zurückkehrte. Das Gefühl des Schwebens ließ nach und er blickte um sich. Er saß auf der Bank. Noch immer war er erfüllt von einer großen Dankbarkeit.
Ich habe Gott gesehen!
Ich habe ihn gefunden!
Ich habe mit ihm gesprochen!
Und er hat mit mir geredet!

 

 

Webdesign: Isolde Moussot IT-Consulting, Bahnstr. 11, 76532 Baden-Baden,  www.it-somo.de ©  Dr. Bekheet  Haftungsausschluss