Dr. Bekheet Der Tierarzt und die Menschen   Deutsch    Francais   English   Arabisch
 
 
Geschichten von    Dr. Bekheet
Die Hexe und der Elefant
Widmung
Vorwort
Hexenfest
Jahresversammlung
Die perfekte Hexe
Begegnung
Der Auszug des Elefanten
Rache
Überraschung
Schicksalsschlag
Hexenglück
Hexenhoffnung
Des Elefanten Leid
Verlierer
Zwei Jahre später
In der Hexenwohnung
Die Seele von Mutter Hexe
Die Begegnung mit dem Teufel
Der Stolz von Mutter Hexe
Das Geschenk des Teufels
Die schöne Königin
Der Ruf der Hexe nach dem Teufel
Der Plan der Hexe
Die Freunde des Elefanten
Gott und der Elefant
Schlußgedanken des Elefanten
Presse
Der kleine Tierarzt
Presse
Leserbriefe
Leserbrief schreiben
Impressum
Seite weiterempfehlen

 

Tierarztpraxis
Dr. Bekheet
 
Sprechstunden
nach Vereinbarung

Tel.: 05542/1466

mobil: 0171/1431145

 

bekheet0002.jpg

Dr. Bekheet

 

Erzählungen aus Tausendundeiner Nacht mit orientalischem Büfett

Samstag, 28.05.2016

 

 

 Die Hexe und der Elefant

Der Tierarzt und die Menschen

 

ISBN: 3-9808914-0-2

jetzt kaufen

Das Geschenk des Teufels

Nach einer Weile bemerkt Mutter Hexe, dass sich um ihre Seele ein fester Körper bildet. Hocherfreut ruft sie: "Danke, mein Herr, du gibst mir einen neuen Körper!"
Der Teufel bleibt ungerührt.
Mutter Hexe tastet ihren neuen Körper ab. Welch ein Schrecken! Sie ist nur dicke Haut mit Knochen, ohne Haare auf dem Kopf. Die Gliedmaßen sind steif .Die Hände und Füße verkrümmt. Voller Trauer fragt sie den Teufel: "Ihr habt mir meinen alten, kranken Körper wiedergegeben?"
Der Teufel ruft schmunzelnd seinen Oberdämon. Er befiehlt ihm, einen großen Spiegel herbeizuschaffen Als Mutter Hexe in den Spiegel schaut, fällt sie in Ohnmacht. Nach einer Weile kommt sie wieder zu sich. Mit zittrigen Lippen und heißerer Stimme bricht es aus ihr hervor: "Warum, mein Herr, muß ich erneut meinen alten und kranken Körper ertragen?"
Erneut schmunzelt der Teufel. Er erklärt: "Du musst dankbar sein. Ich habe die gegeben, was ich habe. Wenn ich nur zehn Euro habe, kann ich dir keine hundert Euro geben. TROTZDEM . Wenn ich 10 Euro besitze, bekommst du 1 Cent - und das ist für dich noch zu viel! Willst du mir nicht danken?"
"Ja, mein Herr, ich danke Ihnen", sagt Mutter Hexe völlig eingeschüchtert.
Der Teufel verabschiedet sie noch mit folgenden Worten: "Schau dich nur um in meinem Reich. Ich hoffe, es gefällt dir. Wir sehen uns später wieder."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Webdesign: Isolde Moussot IT-Consulting, Bahnstr. 11, 76532 Baden-Baden,  www.it-somo.de ©  Dr. Bekheet  Haftungsausschluss